Unterstützung für angehende Herz-Jesu-Priester

Zu den wichtigsten Aufgaben der Missionsprokura zählt, die Ausbildung neuer Priester in vielen Teilen der Welt zu fördern. Denn überall fehlen junge Männer, die sich begeistert auf den Weg zum Priestertum machen. Daher steht ihre Unterstützung im Fokus der aktuellen Spendenaktion der Missionsprokura.

Die Wohltäterinnen und Wohltäter ermöglichen es, die vollen Unterhaltskosten und Studiengebühren für die zurzeit 40 Theologiestudenten in Pietermaritzburg in Südafrika und in Freiburg zu tragen. Zur Ausbildung weiterer 86 angehender Priester in Manila und Yogakarta leisten sie mit ihrer Spende einen festen jährlichen Beitrag.

Die angehenden Priester stammen aus verschiedenen Ländern Asiens, Afrikas und Europas. Sie lernen mehrere Sprachen und studieren zielstrebig. In den Studienhäusern der Herz-Jesu-Priester bestehen hervorragende Bedingungen, um zu lernen. Gleichzeitig erwerben die jungen Männer in Pfarreien wertvolle Praxiserfahrung für ihren zukünftigen Beruf.  In den internationalen Studienhäuser finden sie darüber hinaus auf ihrem Weg zum Priestertum ein Zuhause auf Zeit, wertvolle Orte für gutes Lernen und überzeugende Gemeinschaften.

Über ihr Leben, ihre Zukunft und ihre Wünsche erzählen drei angehende Herz-Jesu-Priester im Spendenflyer.

Das Spendenkonto für die Internationalen Studienhäuser:

IBAN DE75 4006 0265 0000 1230 01   
BIC GENODEM1DKM / Darlehnskasse im Bistum Münster

Foto ©: Jean Bruno Razafimanantsoa SCJ wurde am 30.12.2019 in seiner Heimat Madagaskar zum Priester geweiht. Studiert hat er in Freiburg. Die Missionsprokura hat es möglich gemacht.

 

  • S
  • M
  • L