Ökologische Pastoral in Madagaskar

Vor einigen Jahren studierte P. Martin Rasolofonia SCJ aus Madagaskar Theologie im Freiburg. Beendet hat er sein Studium in seiner Heimat, wo er auch zum Priester geweiht wurde. Nun hat er sich bei Provinzial Pater Heinz Lau SCJ gemeldet.

Als Pfarrer ist er jetzt an seiner zweiten Stelle in Zentralmadagaskar eingesetzt. Sein Pfarreigebiet ist riesig, zumal er derzeit einen portugiesischen Herz-Jesu-Priester zusätzlich vertreten muss.
P. Martin legt großen Wert auf ökologische Pastoral.

Und so kann er aktuell einen großen Erfolg vermelden: Nach der Pandemiekrise ist es in dem afrikanischen Land jetzt wieder möglich, Gottesdienste zu feiern. „Also ist hier viel los“, schreibt er an P. Lau SCJ: „Am Sonntag in der letzten Woche haben 320 Personen die Firmung und am letzten Sonntag mehr als 400 Kinder die Erstkommunion empfangen.“

Ein Erfolg für die Ökologie ist das deshalb, weil alle, die ein Sakrament empfangen, drei Bäume pflanzen sollen. Die Pflanzen besorgt die Gemeinde.

 

  • S
  • M
  • L