Unterstützung für den Bau eines geistlichen Bildungs- und Tagungshauses

Im aktuellen Spendenprojekt der Missionsprokura geht es um den Bau eines geistlichen Bildungs- und Tagungshaus auf der Insel Mindanao. Die philippinische Region möchte damit dem dringenden Bedarf für die Ordensgemeinschaft und die Diözese nachkommen. 

Pater Horst Steppkes SCJ, Leiter der Missionsprokura, erinnert in seinem Schreiben an die Wohltäter daran, dass die Mitbrüder in den Philippinen dies bereits seit einigen Jahren neben ihrem sozialen Werk, der „Kasanag Daughters Foundation“, planen. 

Die Kasanag Daughters Foundation ist eine Zufluchtsstätte für körperlich und sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen, die dort ein neues Zuhause in geschützter Umgebung, therapeutische Begleitung und die Möglichkeit zum Schulbesuch, zur Berufsausbildung und zum Studium haben.

P. Lukas Hadi Siswo Sasmito SCJ, Regionaloberer der Philippinen, berichtet in einem Brief, den P. Steppkes SCJ übersetzt hat:„Nachdem alle staatlichen und kirchlichen Genehmigungen vorliegen, haben im Mai dieses Jahres die Erdarbeiten begonnen. Am 19. Juni, am Herz-Jesu-Fest, hat Bischof Ronaldo, Diözese Pagadian, den Bauplatz gesegnet. Wegen der Pandemie konnte die Feier nur in einem kleinen Rahmen stattfinden.“

Seit 31 Jahren sind die Herz-Jesu-Priester in den Philippinen. Angefangen hat alles 1989 mit einer internationalen Gruppe von acht Missionaren, darunter auch ein Deutscher. Zunächst wurden ihnen drei Pfarreien auf der Insel Mindanao anvertraut. Im Lauf der Zeit sind die Zahl der Mitbrüder und ihre Aufgaben und Dienste stetig gewachsen. Heute leben sie in elf Kommunitäten und betreuen acht Pfarreien, darunter zwei in der Hauptstadt Manila. Außerdem haben sie drei  Ausbildungshäuser für den Ordensnachwuchs.

Aus der anfänglichen Mission ist inzwischen eine „Regio“ der Ordensgemeinschaft geworden, eine Vorstufe zur „Provinz“, zu der inzwischen 34 Priester, zwei  Diakone, ein Bruder und acht Theologiestudenten gehören. 

„Es ist unser lang gehegter Wunsch, dem sozialen Engagement eine spirituelle Komponente hinzuzufügen“, so  P. Lukas Hadi Siswo Sasmito SCJ. „In der Nachbarschaft unseres Noviziatshauses in Lower Locuban nahe Dumalinao auf Mindanao konnten wir ein Grundstück für den Bau eines geistlichen Bildungs- und Tagungshauses erwerben. Mit der Segnung des Bauplatzes durch Bischof Ronaldo von Pagadian  haben die Bauarbeiten offiziell begonnen.

Der Kostenvoranschlag für den Neubau beläuft sich auf 550.000 Euro. Unsere philippinischen Wohltäter haben bisher umgerechnet 250.000 Euro für den Bau des geistlichen Zentrums gespendet, aber allein können wir die Baukosten nicht aufbringen.“

Zur Unterstützung dieses Projekt verwenden Sie bitte diese Bankverbindung:

IBAN DE75 4006 0265 0000 1230 01   
BIC GENODEM1DKM / Darlehnskasse im Bistum Münster 

 

  • S
  • M
  • L