P. Karl-Heinz Ofenloch SCJ in Südafrika verstorben

P. Karl-Heinz Ofenloch SCJ starb heute Morgen (24.03.2022) um 3 Uhr früh im Alter von 79 Jahren im Krankenhaus in Aliwal North, Südafrika.

Geboren wurde er am 12.11.1942 in Lambrecht, einem Nachbarort von Neustadt an der Weinstraße. Nach seiner Profess am 15. Mai 1965 im Kloster Maria Martental und seiner Priesterweihe am 20.11.1970 in Freiburg ging er Anfang der 70er Jahre für den Orden nach Südafrika. Im November 1994 entstand aus dem Zusammenschluss der Regio De Aar, die bis dahin der US-Amerikanischen Provinz unterstellt war, und der Regio Aliwal die eigenständige Provinz Südafrika, deren offizielles Mitglied P. Ofenloch wurde. 

Von 1989 bis 2007 war er als Pfarrer in der Herz-Jesu-Kathedrale in Aliwal tätig, in der er auch noch ab und zu aushalf.

Der Beerdigungsgottesdienst für P. Ofenloch ist für Samstag, 02.04.2022, in der Kathedrale in Aliwal geplant.

Am Sonntag, 03.04.2022, wird der Sonntagsgottesdienst um 10 Uhr im Kloster Neustadt ebenfalls seiner gedacht werden.

Im Jahr 2019 war P. Ofenloch auf Heimatbesuch in Deutschland. Damals erzählte er von seiner Anfangszeit und (politischen) Entwicklungen in Südafrika.

Anstelle freundlich zugedachter Kranzspenden bitten wir im Sinne von P. Karl-Heinz Ofenloch um eine Spende für die Priesterausbildung in Südafrika auf das Konto der Missionsprokura, IBAN DE05 4006 0265 0000 1230 00 – Kennwort: P. Ofenloch.

  • S
  • M
  • L