News Archiv

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. Sechster und damit letzter Teil unserer Sommerserie, wie der Sommer in den einzelnen Häusern aussieht. Diesmal aus dem Dehonhaus Oberhausen, wo Pater Olav Hamelijnck einen Einblick in seinen Urlaub gibt.

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. Fünfter Teil der Sommerserie – diesmal aus Handrup im Emsland, wo Urlaub und Erholung angesichts einer Großbaustelle eher zweitrangig ist.

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. Teil vier der Sommerserie – diesmal aus Martental in der Eifel, dort wartet Stille statt Ereignis.

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. Teil drei der Sommerserie – diesmal aus Neustadt/Weinstraße: Urlaub in der traumhaften Umgebung des Pfälzer Waldes.

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. Teil zwei der Sommerserie – diesmal aus Freiburg, wo das Ausbildungshaus der Herz-Jesu-Priester steht. Dort haben die Studenten dann Semesterferien. Pater Levi dos Anjos Ferreira SCJ und Pater Heinz Lau SCJ geben einen Einblick in die Urlaubspläne der...

Sommer, Sonne, Sonnenschein. In der warmen Jahreszeit fehlt es den Ordensleuten zwar nicht an Aufgaben. In den Sommerferien laufen die Uhren häufig doch langsamer und dann bricht auch in den Klöstern und für die Patres selbst die Urlaubszeit an. In einer Sommerserie berichten wir, was manch Klosterbewohner in den Sommerferien so treibt.

Das Sommersemester neigt sich an den hiesigen Universitäten so langsam dem Ende entgegen. Wir wagen daher einen Blick über den Ozean in die USA. Dort gibt es ein Studienprogramm in familiärer Atmosphäre für jene, die in dehonianischer Spiritualität studieren möchten und einen Master-Abschluss anstreben.

„Ein krähender Hahn zur Begrüßung, ein zwitschernder Sittich zum Lobpreis Gottes und ein kläffender Hund, der um das tägliche Brot bittet“, sagt Pater Ryszard Krupa und lacht. Der katholische Ordensmann plante mit Pater Markus Mönch eine eher außergewöhnliche Andacht. „Tiersegnungen sind Bestandteil der kirchlichen Tradition, seit Jahrhunderten“, sagt Pater Mönch. Wieso also nicht auch einen Tiergottesdienst in Berlin organisieren, dachten sich die beiden Ordensmänner. „Und weil in Berlin...

Am dritten Freitag nach Pfingsten wird das Hochfestes des Heiligsten Herzens Jesu gefeiert. Das Herz-Jesu-Fest ist unser Patronatsfest und in allen unseren Häusern ein großer Tag. Und natürlich auch in Rom, von wo aus uns diese Mitteilung unseres emsländischen Generals Heiner Wilmer erreicht.

 

 

Haushoch gewonnen hat die Auswahl von Pater Ricardo Leandro Diniz gegen das Kollegium des Handruper Gymasiums Leoninum. 7:0, so hoch war der Sieg der "dehonianischen Mannschaft" bestehend überwiegend aus den Studenten des Ausbildungshauses in Freiburg anlässlich des Dehon Tages, der im Handruper Kloster immer am Ende eines Schuljahres begangen wird.

 

  • S
  • M
  • L