News Archiv

Vor sechs Jahren hat die deutsche Provinz der Herz-Jesu-Priester die Pater Leo Dehon Stiftung ins Leben gerufen. Damit soll das vielfältige Engagement der Dehonianer finanziell abgesichert werden

Dieser Tage ist das neue Programm des Herz-Jesu-Klosters Neustadt erschienen - online und offline. Das neue Programm gibt einen Überblick über die für das kommende Jahr vom Bildungs- und Gästehaus KLOSTER NEUSTADT geplanten Veranstaltungen. Darunter finden sich neben Vorträgen und Seminaren zu den unterschiedlichsten Fragen aus Theologie, Kirche und Gesellschaft therapeutische Angebote, Fastenkurse, drei Ausstellungen, Wander- und Radtouren mit geistlichen Impulsen, Bildungsreisen nach...

Bewegung statt Stillstand, so könnte die derzeitige Lage der deutschen Provinz der Herz-Jesu-Priester überschrieben werden. Gleich zwei der sechs Klöster in Deutschland erhalten zum 1. November 2018 eine neue Leitung und werden so zukunftsfest gemacht. Die eine Personalie betrifft das Ausbildungshaus der Provinz in Freiburg, die andere das Kloster Handrup samt dortiger Ordensschule.

Der 1. November ist traditionell der Tag, an dem die Gräber der verstorbenen Angehörigen besucht werden. Die Kirche feiert an diesem Tag Allerheiligen, sie gedenkt der Vielzahl der Menschen, die ein heiligmäßiges Leben geführt haben, ohne dass für sie ein Heiligsprechungsprozess eröffnet wurde. An Allerseelen gedenkt die Kirche allen Verstorbenen. Auch die Herz-Jesu-Priester begehen diese Tage in ihren Häusern.

Die Provinz in Südafrika ist im Umbruch. Eine wichtige Rolle dabei spielt das internationale Ausbildungshaus in Pietermaritzburg

Fünf Jahre lang hat Pater Levi Ferreira SCJ in Freiburg gelebt. Er war dort als Rektor für die Ordensniederlassung zuständig und als Novizenmeister besonders um die Ausbildung neuer Ordenspriester bemüht. Nun hieß es Koffer packen und Abschied nehmen. Ende September ist er nach Rom gezogen und hat seinen neuen Dienst im Generalrat angetreten.

Die brasilianischen Herz-Jesu-Priester haben ein ganz besonderes Treffen hinter sich. Eine Begegnung, auf das sie sich oft schon das ganze Jahr gefreut haben. Einmal im Jahr im Oktober kommen sie zusammen, um sich auszutauschen, über ihre Situation zu sprechen, sich gegenseitig zu stärken und miteinander zu beten. Dieses Jahr fanden sie sich Anfang Oktober in Maria Martental ein.

Interview mit dem neuen Generaloberen Pater Carlos Luis Suárez Codorniú SCJ, der nach fast drei Jahrzehnten jetzt seine Heimat Venezuela verlässt.

Eine ganze Schule kehrt nach 30 Stunden Fahrt wohlbehalten, müde und glücklich aus Spanien zurück. Zuvor war das Gymnasium Leoninum in Spanien auf Schulfahrt mit 1.500 Schülern und allen Lehrern.

„Im „Sommerloch“ gibt es in den Medien wenig zu berichten. Bei uns Herz-Jesu-Priestern ist es diesmal eher gegensätzlich“, schreibt Provinzial Heinz Lau SCJ im Editorial zur neuen Ausgabe des Ordensmagazins. Denn in der Tat, im Sommer 2018 war für den Orden viel los. Ein großes Ereignis war das Generalkapitel in Rom vergangenen Juli, Anlass war die Ernennung von Pater Heiner Wilmer SCJ, dem bisherigen Generaloberen der Herz-Jesu-Priester, zum Bischof von Hildesheim. Und natürlich die...

  • S
  • M
  • L