Zum Tod von Kardinal Eusebio Oscar Scheid SCJ

Kardinal Eusebio Oscar Scheid SCJ, deutsch-brasilianischer Alterzbischof von Rio de Janeiro, ist am 13.01.2021 im Alter von 88 Jahren gestorben.

Eusébio Scheid trat nach seiner Schulzeit in die Ordensgemeinschaft der Herz-Jesu-Priester ein und studierte in Corupá und Rom Katholische Theologie. Er promovierte mit einer christologischen Arbeit an der Päpstlichen Universität Gregoriana zum Doktor der Theologie und empfing am 3. Juli 1960 das Sakrament der Priesterweihe. Anschließend wirkte er als Professor für Theologie am Christkönig-Seminar und Regionalseminar für Nordost-Brasilien in Recife.

Von 1965 bis 1981 dozierte er Liturgik und Dogmatik am Theologischen Institut von Taubaté, das er auch mehrere Jahre leitete, von 1966 bis 1968 nahm er zusätzlich einen Lehrauftrag für Religiöse Kulturfragen an der Päpstlichen Universität von São Paulo wahr.

Am 11. Februar 1981 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum ersten Bischof des zwei Wochen zuvor errichteten Bistums São José dos Campos. Die Bischofsweihe spendete ihm am 1. Mai desselben Jahres der Apostolische Nuntius von Brasilien, Carmine Rocco. Am 23. Januar 1991 wurde Scheid zum Erzbischof von Florianópolis ernannt, bis Papst Johannes Paul II. ihn am 25. Juli 2001 zum Erzbischof von Rio de Janeiro ernannte.

Bis 2009 leitete er die Erzdiözese Rio, die mit rund vier Millionen Katholiken zu den größten der Welt zählt. Am 27. Februar 2009 nahm Papst Benedikt XVI. sein aus Altersgründen vorgebrachtes Rücktrittsgesuch an.

Kardinal Scheid lebte zuletzt in São José dos Campos und gehörte zur Zentralbrasilianischen Provinz BSP der Dehonianer.

Bei Brasiliens Katholiken war er wegen seiner deutlichen Worte zur sozialen und politischen Lage sehr geschätzt.

Kardinal Scheid hatte deutsche Wurzeln: Seine Vorfahren sind im 19. Jahrhundert aus dem Saarland nach Brasilien ausgewandert.

In Deutschland war er 2008 zu Gast, als das 100jährige Bestehen der deutschen Provinz gefeiert wurde.

Scheid sei seit einigen Tagen in einem Krankenhaus im Hinterland des Bundesstaates Sao Paulo wegen einer Lungenentzündung infolge einer Covid-19-Ansteckung behandelt worden, teilte die dortige Diözese Sao Jose dos Campos mit. Wegen der Pandemie werde es weder eine Totenwache noch eine Messe zu Ehren des Verstorbenen in Sao Jose dos Campos geben.

 

  • S
  • M
  • L