Mit dem Drahtesel von Kloster zu Kloster - Radtouren mit Pater Gerd Hemken SCJ

Pater Gerd Hemken SCJ aus der Ordensniederlassung in Neustadt ist ein begeisterter Radfahrer. Diese Begeisterung teilt er gerne mit anderen. Letztes Jahr lud er zu einer Mountain-Bike-Tour für gut trainierte Fahrer ein, dieses Jahr gibt es gemütlichere Touren unter dem Motto „Von Kloster zu Kloster“ an. Die nächste am 25. August.

Pater Gerd Hemken fährt oft Mountainbike. (c) Matthias Zöller/SCJ
Klosterleben auf dem Rad erfahren

Treffpunkt ist das Kloster Neustadt. „Wir beginnen mit einem Morgengebet und einem kleinen Impuls“, erzählt Pater Hemken. „Dann schwingen wir uns auf die Räder und fahren nach Speyer. Ziel ist das Dominikanerinnenkloster vor Ort. Dort werden wir von den Schwestern empfangen, die in diesem Kloster in Klausur leben, beten und arbeiten. Sie werden ein wenig von der Geschichte ihres Ordens berichten, aber auch erzählen, wie ihr Alltag im Orden aussieht“, freut sich Pater Hemken. „Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, mit den Ordensschwestern ins Gespräch zu kommen und sie das zu fragen, was man vielleicht schon immer einmal über das Klosterleben wissen wollte“, fügt er hinzu.  Anschließend werde es in Speyer eine Führung durch den Dom geben und nachfolgend eine Mittagspause von etwa einer Stunde. In dieser Zeit können sich die Teilnehmer stärken, sei es, dass sie ihre mitgebrachte Brotzeit genießen oder in eines der vielen Restaurants einkehren, die in der Innenstadt zu finden sind. Nach dieser Stärkung werde man sich langsam auf den Rückweg machen, damit das Kloster Neustadt gegen 17 Uhr wieder erreicht werde.

„Jeder kann mitfahren“

„Eine besondere Fitness ist nicht nötig“, meint Pater Hemken. „Jeder kann mitfahren!“ Die Strecke eigne sich auch für Familien, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, „wer möchte, kann sich uns auch mit einem E-Bike anschließen“, sagt der Herz-Jesu-Priester. „Und wer Bedenken wegen seiner Fitness haben sollte: zur Not kann man von Speyer aus auch gut mit dem Fahrrad im Zug zurückfahren“, ergänzt er. Insgesamt sei es eine Strecke von etwa 60 km die man für den Hin- und Rückweg zurücklege.

Glaube, Natur, Gemeinschaft und Bewegung

Es ist nicht die erste Radtour, die Pater Hemken anbietet: Letztes Jahr hat er eine Mountainbike-Tour unternommen. Dieses Jahr wollte er etwas Einfacheres anbieten, eine Tour, die nicht nur für sehr geübte Radler geeignet ist. Diese Radtour ist sehr viel gemütlicher und beinhaltet keine schweren Streckenabschnitte. „Ich bin gerne mit dem Fahrrad unterwegs. Ich genieße es, mich an der frischen Luft zu bewegen, die Natur mit dem Fahrrad zu erkunden und Gott in seiner Schöpfung begegnen zu können“, schwärmt der Ordenspriester. Gleichzeitig genieße er es, in der Gruppe unterwegs zu sein und zu sehen, wie im Laufe einer Tour echte Gemeinschaft untereinander entsteht, sich in Pausen spannende Gespräche entwickeln, man aufeinander achtet und die Geschwindigkeit so anpasst, dass keiner zurückbleibt. Noch bis zum 24. August kann man sich an der Pforte des Klosters Neustadt anmelden, wenn man Interesse hat, mitzufahren.

Text: Regina Schwarz

  • S
  • M
  • L