Ein neues Zuhause für die Katholiken der „Area 13“

Wieder konnte die Missionsprokura der deutschen Ordensprovinz der Dehonianer dank der Unterstützung von Wohltätern helfen: Auf Wunsch des früheren Bischofs der südafrikanischen Diözese Aliwal North, Michael Wüstenberg, beteiligte sich die Missionsprokura am Bau eines Mehrzweckgebäudes in Aliwal.

Im Benedict Daswa­-Gemeindezentrum finden Kinder Platz zum Spielen, Hilfe bei den Hausaufgaben und bekommen zu essen. (c)scj

Mit einem Brief an die Freunde und Wohltäter der Missionsprokura bat Bischof Michael Wüstenberg, der Bischof der Diözese Aliwal North in Südafrika, in der deutsche Herz-JesuPriester seit fast 100 Jahren leben und arbeiten, um Mithilfe beim Bau eines einfachen Mehrzweckgebäudes in der „Area 13“, einer neuen Siedlung am Stadtrand von Aliwal. Wir haben diesen Brief hier in „Dein Reich komme“ (Ausgabe 42 / September 2016) veröffentlicht. Ich habe die Siedlung im vorigen Jahr besucht. Sie bestand aus Einfachhäusern aus Stein, Holz und Wellblech, ohne jede Infrastruktur.

Innerhalb der Siedlung unterhielt die Diözese ein kirchliches Gemeinschaftszentrum, das dem Seligen Benedict Daswa geweiht ist, der vielleicht der erste südafrikanische Heilige wird. Das Zentrum bestand aus ein paar Wellblechhütten für einen kleinen Kindergarten, für Schüler zur Hausaufgabenhilfe, Jugend- und Seniorenbetreuung, auch zur Essensausgabe für Bedürftige. Hier konnten sich Gemeindemitglieder treffen, am Sonntag wurde eine der Hütten zur Kapelle. Die Bitte des Bischofs, der im vorigen Jahr leider sein Amt aus Krankheitsgründen aufgeben musste, blieb nicht unerhört, und dank ihrer Freunde und Wohltäter konnte sich die Missionsprokura der deutschen Ordensprovinz der Herz-Jesu-Priester mit 10.000 Euro am Bau des Mehrzweckgebäudes beteiligen.

Jetzt ist das Blessed Benedict Daswa Centre fertiggestellt, wie der Generalvikar der Diözese, Monsignore Joseph Kizito, mitteilt. Damit wir Ihnen davon berichten können, hat er uns auch einige Fotos übersandt. Mit herzlichen Worten dankt er allen, die durch ihre Spenden mitgeholfen haben, auch im Namen der ganzen Benedict-Daswa-Gemeinde, und wünscht uns allen Gottes reichsten Segen. 

Text: Missionsprokurator Pater Horst Steppkes SCJ

Dieser Text erschien auf der Seite der Missionsprokura im Ordensmagazin „Dein Reich komme“ Ausgabe 4/2018.

  • S
  • M
  • L