Bienen im Klosterpark

„Bienen und Kloster gehören zusammen!“ Imkerin Susanne Weirich hat vier Bienenvölker im Park des Herz Jesu Klosters in Neustadt angesiedelt.

„Früher war es normal, dass jedes Kloster Bienenvölker hatte.“ Für Imkerin Susanne Weirich ist es stimmig, dass sie jetzt vier Bienenvölker im Park des Herz Jesu Klosters in Neustadt angesiedelt hat.

Sie freut sich, dass Pater Gerd Hemken SCJ, Rektor des Klosters, ihrer Idee sofort zugestimmt hat. Der Standort für die vier Völker ist aber auch perfekt: nicht zu sonnig, nicht zu schattig, und ausreichend Nahrung für die Bienen beispielsweise von Kastanien, Akazien und Linden. Für die Besucher des Klostergartens sind die Bienen eine weitere „Attraktion“, ist die Imkerin überzeugt: „Sie können an ihnen vorbeigehen, aber auch ihrem Summen lauschen, ihren Flug beobachten und sich einfach vor den Kästen hinsetzen“, rät sie. Denn: „Bienen und Menschen passen gut zusammen.“

Susanne Weirich ist seit fast 20 Jahren Imkerin, Demeter-zertifiziert,  und betreut zurzeit rund 30 Völker. „Jedes Volk ist ein eigenes Individuum mit eigenen Eigenschaften“, erklärt sie. Die vier „Klostervölker“ hat sie in den ersten Wochen nach dem Umzug erst einmal versorgt, nun macht sie sie bereit für Winter. Und wenn alles gut geht, gibt es im Frühjahr den ersten „Klosterhonig“.
 

  • S
  • M
  • L