Weltgebetstag der Frauen in der Handruper Klosterkirche

Das Team aus Handrup und Wettrup bereitete den Weltgebetstag unter dem Motto „Worauf bauen wir?“ in der Region vor und feierte einen Wortgottesdienst in der Handruper Klosterkirche.

Wortgottesdienst zum Weltgebetstag in der Handruper Klosterkirche

Seit über 100 Jahren engagieren sich Frauen für den Weltgebetstag und machen sich stark für die Rechte von Frauen und Mädchen in Kirche und Gesellschaft. In diesem Jahr wurden die Frauen in digitalen Workshops auf das Thema vorbereitet und über das Land Vanuatu, ein Inselstaat im Südpazifik, informiert.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der Weltgebetstag Frauen und Mädchen weltweit, so auch auf Vanuatu. Dort lernen Frauen sich über Medien eine Stimme zu verschaffen, damit ihre Sichtweisen und Probleme wahrgenommen werden.

Zum Abschluss des Wortgottesdienstes bekam jeder Teilnehmer eine Tüte überreicht. Darin befanden sich ein Gebet, eine Kerze und ein Rezept für ein Menü aus der Region von Vanuatu: Süßkartoffel und Ananasauflauf.

Ebenso erhielten sie bienenfreundliche Samen: Denn auch hier in Deutschland will der Weltgebetstag in diesem Jahr für das Klima tätig werden. Die Samen sollen die dazu beitragen, Lebensraum für Bienen zu schaffen und die Artenvielfalt zu erhalten.

Foto © Kloster Handrup

 

  • S
  • M
  • L