Neue Grabsteine auf Handruper Friedhof

In den vergangenen Tagen sind fünf große Grabsteine seitlich vom „Klosterfriedhof“ aufgestellt worden. Diese Grabsteine enthalten die Namen der Brüder und Patres, die im letzten Jahrhundert auf einer Grabstelle in Düsseldorf beerdigt wurden.

Die Herz-Jesu-Priester hatten in Düsseldorf drei große Niederlassungen: Zwei Lehrlingsheime und ein Seelsorge(r)haus. „Da unsere Gemeinschaft aufgefordert wurde, die Grabstelle aufzugeben, hat die Provinzleitung entschieden, die fünf Stelen neben dem Handruper „Klosterfriedhof“ aufzustellen. Dazu gab der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde Herz-Jesu seine Zustimmung“, so Pater August Hülsmann SCJ.

Unter den namentlich aufgeführten Mitbrüdern findet sich auch der Gründungsrektor von Handrup, Pater Franz Loh, der am 20. März 1941 im Gefängnis in Düsseldorf als „Zeuge des Glaubens“ starb.

Text und Foto © scj

 

  • S
  • M
  • L