Seelsorge in der Pfarrei Ss. Corpus Christi

Das Gemeindeleben der katholischen Pfarrei Ss. Corpus Christi in Berlin-Prenzlauer Berg wird geprägt von Angeboten und Aktivitäten für Menschen aller Altersgruppen. Es gibt eine Gemeindekita,  Religionsunterricht für Grundschulkinder, Jugendgruppen, Treffen der jungen Erwachsenen, zahlreiche Familienkreise, mehrere Seniorenkreise sowie ein Kinder- und ein Kirchenchor. Die katholische Mission für Vietnamesen hat dort auch eine Niederlassung und beteiligt sich rege am Gemeindeleben.

Gegründet wurde die Gemeinde am 01. Oktober 1904 als Kuratie von St. Pius Berlin und am 03. August 1911 zur eigenständigen Pfarrei erhoben. Die Pfarrkirche wurde parallel zur Errichtung der neuen Gemeinde am 31. März 1904 begonnen und am 15. Dezember 1904 der erste Bauabschnitt geweiht, immer wieder wurde weitergebaut und erweitert, aber die grundlegende Gestalt der Kirche ist erhalten geblieben. Bis heute hat die Gemeinde ihren Sitz in der Conrad-Blenkle-Str. 64 (ehemals Thorner Straße).

Im Innenhof der Greifswalder Straße befindet sich die Mater Dolorosa als Filialkirche der Gemeinde und "Klosterkirche" des Herz-Jesu-Klosters, das sich auf dem Pfarrgebiet befindet.

 

Pfarrer in Corpus Christi

P. Jacinto Weizenmann ist seit September 2016 Pfarradministrator der Gemeinde Corpus Christi Berlin.

P. Weizenmann stammt aus Brasilien und ist seit fast 30 Jahren Priester. Der Ordensmann war schon von 2001 bis 2012 in Deutschland tätig und leitete u.a. eine Gemeinde in Rheinland-Pfalz, in der Nähe des Herz-Jesu-Klosters Martental. Seit April 2016 ist P. Weizenmann zurück in Deutschland und unterstützt die Berliner Kommunität. Im September 2016 hat er die Gemeinde Corpus Christi in Prenzlauer-Berg als Pfarradministrator von P. Markus Mönch übernommen.

Während P. Weizenmanns Gemeinde in Rheinland-Pfalz sehr ländlich und zu 98 Prozent katholisch war, ist die Struktur in Berlin eine andere: Berlin ist eine säkuläre Stadt. Aber es gibt hier durchaus katholische "Anziehungspunkte": die muttersprachlichen Gemeinden, die Suchenden-Pastoral, das Herz-Jesu-Kloster und die „Stammgemeinde“.

P. Weizenmann's Vorfahren waren Deutsche, die Anfang des 17. Jahrhunderts nach Brasilien ausgewandert sind. Bei ihm in der Familie spricht man daher Deutsch oder eher einen Dialekt. Sie nennen es ‚Hunsrückisch’, denn aus dieser Region kamen die Siedler damals. Als er zur Schule ging, konnte er nur diesen Dialekt, kein Portugiesisch. Mit seiner Mutter und seinem Vater haben er und die Geschwister, von denen er noch Acht hat, nur Deutsch gesprochen und übrigens auch gebetet…

DIREKTER KONTAKT

 

Kontakte der Gemeinde

Pfarradministrator;Pater Weizenmann;Tel. (0151) 72013018
;jacinto.weizenman(at)erzbistumberlin.de;
Pfarrbüro:;Frau Heiseke;Tel. (030) 423 02 00
;info(at)corpus-christi-berlin.de;Fax (030) 423 01 98
Gemeindereferentin;Frau Harzdorf;Tel. (030) 420 81 518
;regina.harzdorf(at)erzbistumberlin.de;
Website:;www.corpus-christi-berlin.de;
;www.steinmeyer-orgel.de;

Nach oben

  • S
  • M
  • L