Herz-Jesu-Priester Berlin

Internationale Kommunität und innovative pastorale Konzepte im Herzen Berlins

Kiez-Kloster in Berlin

Vier Patres aus drei Ländern bilden eine internationale Kommunität inmitten der deutschen Hauptstadt. Im ehemaligen Katharinenstift, in dem das Herz-Jesu-Kloster liegt, wirkten einst Dominikanerinnen. Heute befindet sich an dieser Stelle auch das Edith-Stein-Schulzentrum, das junge Menschen für soziale Berufe vorbereitet.

Unter dem Namen "Herz-Jesu-Kloster Berlin" geht der Orden seit 2013 ein besonderes pastorales Experiment ein: Mit einem niederschwelligen Angebot werden Menschen angesprochen, die der Kirche nicht (mehr) nahestehen: Vom Anlegen eines klösterlichen "urban garden" über Kneipengespräche bis hin zu Singles-Andachten am Valentinstag. Angesprochen sind alle Menschen, unabhängig davon, ob religiös geprägt oder ohne Konfession.

Darüber hinaus sind die Patres aus Brasilien, Deutschland und Polen in der Pastoral tätig und leiten die Pfarrei Corpus Christi und die portugiesischsprachige Gemeinde in Berlin und sind als Krankenhausseelsorger aktiv.

Unsere Gemeinschaft

P. Tarcisío Darrós Feldhaus SCJ ist seit 2012 Rektor der Kommunität, inmitten des Prenzlauerberg in Berlin. Mit seinen Mitbrüdern arbeitet er in der Seelsorge für die Stadt und den Kiez.

Unser Profil

Kirche, Krankenhaus und Konzerte. Vielfältig sind die Aufgaben der Herz-Jesu-Priester in der Hauptstadt.

Projekt Herz-Jesu-Kloster

Unser buntes Angebot spricht gerade Menschen ohne religiöse Bindung in all ihren Lebenslagen an.

Kontakt und Gottesdienstzeiten

Kommen Sie täglich um 18.30 Uhr Uhr zum Gottesdienst in unsere Klosterkirche "Mater Dolorosa" im Katharinenstift, Greifswalder Str. 18a, 10405 Berlin

Anmeldung zum Newsletter

Anmeldung zum Newsletter

Neues aus unserem Kloster

Nach zweieinhalbjähriger Renovierungszeit erklingt in der Kirche der Berliner Herz-Jesu-Priester wieder die über 90 Jahre alte Steinmeyer-Orgel

Vor sechs Jahren wurde das Herz-Jesu-Kloster Berlin eröffnet. Zeit für eine Zwischenbilanz mit allen Bewohnern. Von Markus Nowak

Seit fünf Jahren macht das Herz-Jesu-Kloster Berlin „pastorale Experimente“ und ist mit neuen, innovativen Formaten recht erfolgreich.

Geht zu den Menschen“ war die Maxime des Ordensgründers der Herz-JesuPriester, Leo Dehon. Seit dem Sommer 2015 wissen wir aber, dass Hundertausende Hilfs- und Schutzbedürftige zu uns kommen. Auch hier gilt das Gebot von Dehon, dachte sich Pater Tarcísio Darrós Feldhaus SCJ. Zusammen mit der Gemeinde portugiesischer Sprache in Berlin, die er als Administrator betreut, wurde der Herz-Jesu-Priester aktiv.

Pater Tarcisío Darrós Feldhaus SCJ lebt seit 2009 in Deutschland und seit 2012 in Berlin. Während der Provinzratsitzung im Juni ist der Ordensmann zum 1. September erneut zum Rektor des Berliner Herz­Jesu­Klosters ernannt worden – im Interview spricht er über seine Aufgaben, Pläne und ein neues Auto im Berliner Kloster.

  • S
  • M
  • L