Herz-Jesu-Priester Berlin | Die Internationale Kommunität in der Hauptstadt

Vom Suchen in der Stadt

Warum lebe ich? Woran will ich mich später einmal erinnern? Wie erkenne ich, dass mein Leben Sinn macht? Und wie werde ich glücklich?

Fragen, die uns unser ganzes Leben lang begleiten – ob wir mögen oder nicht. Manche sind wie lästige Gäste, die es sich auf der Couch bequem gemacht haben und uns anstarren. Andere huschen immer mal wieder kurz zur Tür herein, winken und spurten weiter. Im Gedächtnis haften bleiben sie trotzdem. 

Fragen, die sich ein junges katholisches Projekt in Berlin-Prenzlauer Berg auch stellt. Der Orden der Herz-Jesu-Priester bietet gemeinsam mit dem Erzbistum Berlin seit September 2013 unter dem Namen Herz-Jesu-Kloster Berlin Veranstaltungen im Kiez an, die sich rund um die Kernfragen des Lebens drehen. 

Foto: Fotolia

Aktuell

Frühjahrprogramm 2016

Unsere Veranstaltungen von Januar bis Ende Juli 2016, wir freuen uns, Sie auch begrüßen zu dürfen (Stand: 01.12.2016):


Täglich
Offene Kirche                                                          Gottesdienstzeiten
werktags 17-19 Uhr;                                 werktags 18.30 Uhr;
sonntags 17-19.30 Uhr                              sonntags 9 & 18.30 Uhr

Wöchentlich
Montags 19.30 Uhr Meditation und Stillzeit in der Klosterkirche.

Monatlich 
Über Gott bei Gagarin (jeden 3. Mittwoch im Monat: 20. Januar, 17. Februar, 16. März, 20. April, 18. Mai, 15. Juni), nach der Tagesschau um 20.15 Uhr. Bar Gagarin, Knaackstraße 22, 10405 Berlin
Ob Cola-, Wein-, oder Biertrinker. Irgendwann kommen alle zu der Frage, ist das Glas noch halb leer oder halb voll? Mit solch vermeintlich banalen Fragen beschäftigen sich selbst Ordensmänner, wie die Herz-Jesu-Priester. Sie stellen sich aber auch den Kernfragen des Lebens: Was treibt mich an? Was gibt meinem Leben Sinn? Wie gelingt mein Leben? Jeden 3. Mittwoch im Monat stehen Sie für Diskussionen rund um Gott und die Welt bereit. Bei Cola, Wein oder einem Feierabendbier…

Januar
10. Januar 2016 – 15.00 Uhr Brazilian Tropical Violins – Konzert, Klosterkirche
Eine Gruppe begabter Geigen-Schüler aus Rio de Janeiro bringt weltweit Konzertsäle zum Beben: Jungen und Mädchen zwischen 6 und 16 Jahren spielen unter der Leitung von Suray Soren verschiedenste Musikstile und Musikarrangements brasilianischer Musiker wie Oswaldo Carvalho oder Luiz Fernando Zamith. Bei einer Show der Star-Geigerin Vanessa Mae spielten die Nachwuchsmusiker vor einem Publikum von mehr als fünftausend Personen.

Februar
13. Februar 2016, 20:00 Uhr – Wer suchet, der findet (nicht immer) – Singlegottesdienst, Klosterkirche
Ob freiwillig oder unfreiwillig, entschieden, unentschieden, glücklich oder unglücklich alleine. Jeden 14. Februar sind Singles und Kein-Bisschen-Verliebte eher genervt als in Feierlaune. Der Valentinstag gilt dem Paarglück… doch was ist mit all jenen, die nicht in Beziehungen sind und die „bessere Hälfte“ verloren, suchen oder aufgegeben haben? Für sie gibt es unseren Singlegottesdienst am Valentinsvorabend. Garantiert kitsch- und schnulzenfrei!
 
27. Februar 2016, 20.00 Uhr fluensaer – Konzert, Klosterkirche
Das Ensemble fluensaer interpretiert spirituelle Musik des frühen Mittelalters: Im Zentrum stehen die außergewöhnlichen Gesänge von Hildegard von Bingen. Sie werden von den Cantigas de amigo und anderen Liedern aus dem galizischen, französischen und italienischen Raum umrahmt. Der Zuhörer findet sich so in einer anderen Welt von Raum und Zeit wieder.

März
11. März 2016, 19.30 Uhr –  Der Kleiner Prinz. Musikalische Lesung – Klosterkirche
"Und hier ist mein Geheimnis", sagte der Fuchs, "es ist ganz einfach." "Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar." Die Textzeilen gehören zu einem der außergewöhnlichsten Bücher: Über 100 Millionen Mal verkauft und in 250 Sprachen übersetzt wurde „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupérys. Christine Roedel begleitet auf der Flöte die Lesung von Stephan Wilke mit Passagen aus der weltbekannten Geschichte.

April
8. April 2016, 19.30 Uhr. Laufen. Essen. Schlafen. Autorenlesung mit Christine Thürmer, Aula des Edith-Stein-Schulzentrums
Christine Thürmer wird eines Tages gekündigt und beschließt von Mexiko nach Kanada zu wandern – 4277 Kilometer. Ein Abendteuer. Doch sie schafft es bis ans Ziel. Und sie wandert weiter, läuft weitere Trails... Aus der Geschäftsfrau wird eine Langstreckenwanderin, die fast nur noch unterwegs ist – zu Fuß, per Fahrrad oder Boot. In Ihrem Buch Laufen. Essen. Schlafen. Eine Frau, drei Trails und 12700 Kilometer Wildnis (Erscheinungstermin 01.04.2016) beschreibt sie ihre Erfahrung und stellt sie erstmalig bei uns im Kloster vor.

16. April 2016, 19.30 Uhr - Pariser Flair – Konzert, Aula des Edith-Stein-Schulzentrums
Eine musikalische Stadtführung von Marie Giroux  (Gesang) und Jenny Schäuffelen (Klavier & Akkordeon). Von Aznavour bis Piaf über Brel und Becaud sind die ganz großen Klassiker der französischen Chanson zu hören, zudem gibt es allerlei interessante Tipps über Paris. "Mesdames et Messieurs, demandez le Programme! Notre visite de Paris va commencer!“

23. April 2016, 15.00 Uhr – Klosterkräuter im Kistenbeet. Urban gardening mit Geist – Klosterhof
Aus grau mach grün! Nicht mit Hokuspokus wollen wir unseren zubetonierten Innenhof schöner gestalten, sondern mit Hochbeeten, die für Blümchen, Kleingemüse und allerlei Kräuter ein Zuhause sein sollen. Unter fachkundiger Anleitung legen wir einen Klosterkräutergemeinschaftshochbeetgarten an. Ein langes Wort, das Kurzweil und Wissenswertes für alle Kräuterinteressierten verspricht!

Mai   
14. Mai 2016, 21.00 Uhr – Entzündung. Pfingstvigil– Lichtgebet, Klosterkirche
Licht. Musik. Gebet in unterschiedlichen Sprachen. Mehr braucht es nicht, um eine stimmungsvolle Vigil an Pfingsten zu feiern. Wir geben noch eine Prise Authentizität dazu: In unserem Kloster kommt jeder aus einem anderen Land und spricht seine Sprache. So wie die Jünger nach dem Pfingstwunder.

20. Mai 2016, 19.30 Uhr – Hip Hop Hosianna – Rappender Priester aus Polen, Aula des Edith-Stein-Schulzentrums    
Seit seiner Jugend artikuliert Jakub Bartczak seine Gedanken in Rap-Reimen. Auch als er älter wird, studiert und „seiner Berufung“ folgt. Heute ist Jakub Bartczak katholischer Priester in Wrocław (Breslau) und bleibt dem Hip Hop weiterhin treu: Statt Baggy Pants in Soutane, statt dicker Goldkette das Collar-Hemd. Um den rappender Priester versammelt sich eine Pfarr- und Fangemeinde und die beiden ersten Alben verkauften sich Tausendfach. Für sein erstes Deutschlandkonzert hat der Musikkünstler aus der Europäischen Kulturhauptstadt 2016 ausgerechnet unser Kloster ausgesucht! Yeah, keep your hands up!

25.-29. Mai 2016 – Katholikentag „Seht, da ist der Mensch“ –  Leipzig
Das Berliner Herz-Jesu-Kloster präsentiert sich zum zweiten Mal bei einem Katholikentag. Der Stand steht stellvertretend für die Provinz der Herz-Jesu-Priester in Deutschland und wird von den Studenten des Ausbildungshauses in Freiburg musikalisch umrahmt.

Juni
11. Juni 2016, 15.00 Uhr – Sitzt ein Kaninchen auf der Kirchbank – Haus- und Plüschtiergottesdienst. Klosterkirche
Ob Goldfisch, Wellensittich oder Hamster. Ob Katze, Maus oder Schildkröte. Beim Haustiergottesdienst sind alle Haustiere herzlich willkommen. So, wie „Herrchen“, „Frauchen“ und deren Eltern und Großeltern. Mitgebracht werden dürfen auch alle Teddybären, Plüschtiger und Kuscheltiere.

18. Juni 2016, 19.30 Uhr – Kapitäne des Sandes – Theater, Aula des Edith-Stein-Schulzentrums  FÄLLT AUS!
Ein Stück von professionellen Schauspielern mit Jugendlichen. Jorge Amados Geschichte “Capitães da Areia” spielt im Nordosten Brasiliens, am Strand von Bahia, wo sich Jugendliche durchs Leben schlagen. Sie wurde zwar schon 1935 geschrieben, mit ihren Fragen nach Identität, Anerkennung und sozialer Gerechtigkeit ist sie aber immer noch aktuell. Projektleitung : Sidney Martins, Regie: Telma Vieira, Künstlerische Leitung: Dominique Wendler.

Juli
9. Juli 2016 – Kloster goes Kiezfest
Nach einer erfolgreichen Aktion auf dem letzten Kiezfest 2015, gehen wir auch dieses Jahr auf die Straße raus zu unseren Nachbarn und Mitmenschen. Mit einem Angebot für Erwachsene und Kinder wollen wir unseren Beitrag geben für ein lebendiges Kiezfest.

Anmeldung und mehr Infos erhalten Sie unter: berlin(at)scj.de.

 

 

 

Unser Kloster

Kirche im Hinterhof

Wer wir sind

Herz-Jesu-Priester in Berlin

Ihr Weg zu uns

Hier finden Sie unser Kloster